86 neue Kommunikationsplaner

Pressemitteilung Schweizer Werbung Dank dem starken Abschneiden der Kandidatinnen und Kandidaten aus der Romandie bewegt sich die Erfolgsquote der Eidgenössischen Prüfung für Kommunikationsplanerinnen und -planer auch in diesem Jahr innerhalb des langjährigen guten Durchschnitts von 70-75 Prozent.

Rund 120 Kandidatinnen und Kandidaten aus der ganzen Schweiz traten auch in diesem Frühjahr die Reise an die traditionellen Prüfungsorte in Zürich-Altstetten (schriftlich) und Biel (mündlich) an. Für 70 angehende Werbefachleute aus der Deutschschweiz (69 Prozent) sowie 16 aus der Romandie (80 Prozent) hat sich die Fahrt gelohnt! Sie haben die anspruchsvolle Prüfung bestanden und damit bewiesen, dass sie die drei Hauptfächer Kommunikationsplanung, Media und Produktion beherrschen. Das gesamthaft beste Ergebnis erzielte Vanessa Zwinselman von Rod Kommunikation mit der Schlussnote 5,3, knapp vor Pascal Fussen von Wirz Werbung mit 5,2, beide aus Zürich. Die Jahrgangsbesten aus der Romandie sind Loïc Mühlemann, Corris AG, aus Monthey (4,9) und Pauline Oberli, Waadtländer Kantonalbank, aus Yverdon-les-Bains (4,8).

Damit tritt ein neuer Jahrgang von kompetenten und engagierten Kommunikationsfachleuten in die vielseitige und herausfordernde Berufswelt von Werbung, Media und Öffentlichkeitsarbeit. Die Türen stehen den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen mit dem erworbenen Leistungsausweis weit offen.

Die eidgenössischen Fachausweise werden ihnen dieses Jahr am 28. Juni im Stade de Suisse in Bern überreicht.